2. Projekt Nestbau

Nachdem die Mitarbeiter des Telenor-Shops uns bereits wie Stammkunden begrüßen (wir wohnen hier seit neun Tagen), ist es vollbracht: Internetz!

Was in den ersten Tagen hier so los war? Seht selbst.


BILDERFLUTEN (beinahe) aus Woche eins in Serbien:

  • Nächtliche Busfahrt:

    Wie, ich muss mein Ticket zwei mal ausgedruckt dabei haben??

    STRESS! Schließlich sitze ich ohne meine Nerven, aber mit Ticket-Kopie (die dann doch niemanden interessiert) im Bus. Als Entschädigung für die Aufregung läuft ein oldschool serbischer Film auf dem entsprechend oldschool Busfernseher. Schee.


  • Subotica – die schönste Stadt östlich von Wien!

  • Erster Tag in der Schule, vor allem eins: Laut. (Neue Projekt-Idee: Alle Stühle in den Klassenzimmern mit Filzklebern unter den Beinen ausstatten)

  • So hätte ich gerne den gestrigen Tag verbracht. Stattdessen: Wohnung einrichten, Kisten schleppen, einen serbischen (!) Bazar nach einer Frenchpress-Kaffeemaschine durchforsten (erfolglos), im „Peking“-Laden neben unserer Wohnung: Konsum Konsum Konsum! (Hier gibt es nichts, was es nicht gibt.)



 

Wir sind also fleißig am einrichten und ankommen. Alles neu!

 

Ahoi,

Estherica

Kommentar schreiben

Kommentare: 0