Vol. II · 07. August 2018
Grundsätzlich ist das Malen und Zeichnen schon eine recht einsame Angelegenheit. Aber muss ja nicht! Wie Steampunk und Rüschen meine Leiter in die Künstlerszene wurden:

Vol. II · 30. Juli 2018
Eine Packung Tiefkühlerbsen liegt unter meinem Laptop, da ich mir ohne ebendiese wahrscheinlich beim Tippen die Fingerkuppen wegbrennen würde.

Vol. II · 11. Juli 2018
In den letzen vier Monaten mein Skizzenbuch zu füllen hat sich in etwa so angefühlt, wie ohne Einkaufsliste in den Supermarkt gehen - dezent unkoordiniert. Also, warum nicht wieder die Welt ein bisschen zuschauen lassen?

Vol. I: Serbien · 09. März 2018
Was ich gelernt habe? Wie es weiter geht? Tja...

Vol. I: Serbien · 03. März 2018
Fünf Tage Pufferzone am Werbellinsee (mit zwei l) sind vorbei. Irgendwie bin ich einfach wieder da.

Vol. I: Serbien · 20. Februar 2018
Ob man kurz vor der endgültigen Heimreise nochmal ins Ungewisse aufbrechen sollte? Aber sicher doch!

Vol. I: Serbien · 14. Februar 2018
Buchstäblich. Meine Stimme hat sich nun endgültig verabschiedet. Dennoch. So viel geredet wie dieses Wochenende habe ich schon lange nicht mehr.

Vol. I: Serbien · 07. Februar 2018
Während Ronja neben mir ein tolles Kunstwerk nach dem anderen in ihrem nigelnagelneuen Skizzenbuch aufs Papier bringt, sitze ich nur (etwas neidisch) daneben und schlürfe Ingwertee. Dennoch: Das zweite Skizzenbuch ist voll!

Vol. I: Serbien · 30. Januar 2018
1. Man spricht es BudapeSCHt aus. 2. Buda und Pest waren bis 1873 zwei eigenständige Städte. Vielleicht füllt sich hiermit gerade die ein oder andere Bildungslücke. Vielleicht bin ich aber auch die Einzige, die dieses Wochenende etwas dazu lernen durfte. In jedem Fall gibt es jetzt BeSCHt of BudapeSCHt:

Vol. I: Serbien · 23. Januar 2018
Ich sitze Kiwijoghurt löffelnd am Küchentisch und überlege was um Himmelswillen blogschreibenswert ist. So, der Kiwijoghurt ist aufgegessen. Und jetzt?

Mehr anzeigen